Aktuelles zum Schulbetrieb unter Corona-Bedingungen:

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuer,

Wie Sie sicher den Medien entnommen haben, starten wir ab KW 8 (ab 22.02.21) im Wechselmodel (Stufe 3).

Der Unterricht gemäß Stufe 3 erfolgt dann umschichtig in geteilten Lerngruppen. Dies bedeutet eine Teilung aller Klassen und einen wöchentlichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler. Für alle Schülerinnen und Schüler, die nicht in der Schule sind, tritt dabei Distanzunterricht an die Stelle des Präsenzunterrichts.

Gestaltung des Präsenzunterrichts im Wechselmodel

Der Unterricht findet an allen Wochentagen in der Zeit von 08:15 Uhr – 12:50 Uhr statt. Somit haben die Schülerinnen und Schüler an den Tagen im Präsenzunterricht 6 Unterrichtsstunden.

Jede Klasse wird in 2 Gruppen aufgeteilt

  • Die 1. Gruppe beginnt in der KW 8 am 22.02.2021 und findet bis zu den Osterferien an allen geraden Kalenderwochen
  • Die 2. Gruppe beginnt in der KW 9 am 01.03.2021 und findet bis zu den Osterferien an allen ungeraden Kalenderwochen

Somit findet der Präsenzunterricht nur 14- tägig statt. Der Präsenzunterricht wechselt sich mit Arbeitsaufträgen und Materialien für die häusliche Lernsituation ab, um die reduzierten Unterrichtstunden soweit wie möglich auszugleichen.

Weiterhin findet nur Klassenunterricht statt, kein Sport, kein Schulschwimmen, keine Förderkurse, keine Arbeitsgemeinschaften, kein Treffpunkt, kein gemeinsames Mittagessen in der Mensa. Es gilt: Die Klassen sollen untereinander so wenig Kontakt wie möglich haben.

Die Pausen finden nicht gemeinsam statt, sondern werden klassenintern organisiert.

Auf folgende Einschränkungen für die Teilnahme am Präsenzunterricht weise ich hin:

Schülerinnen und Schüler, die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, können nach dem Hygieneplan Corona für die Schulen in Hessen weiter vom Präsenzunterricht nach ärztlicher Bescheinigung auf ihren Antrag hin befreit werden. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Hausstand leben.

Die Notbetreuung bleibt von den neuen Regelungen unberührt, das heißt findet weiterhin wie gewohnt in den mit den Eltern vereinbarten Zeiten in allen Kalenderwochen vermutlich bis zu den Osterferien statt.

Voraussetzung für den Präsenzunterricht und für die Notbetreuung

 Voraussetzung für den Präsenzunterricht und für die Notbetreuung ist, dass die Kinder

  • keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen mindestens 14 Tage vergangen sind
  • und sich die Kinder in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach nicht in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus aufgehalten haben bzw. 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind.

Ich wünsche Ihnen allen, dass Sie und Ihre Familien weiter gut durch die Krise kommen und bleiben Sie gesund!

Zu weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen und herzlichem Dank Ihr Verständnis.

gez. Angelika Jungermann, Stellv. Schulleitung


Hygiene


Wir begrüßen Sie auf der Homepage der Anne-Frank-Schule in Homberg/Efze

-Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung-

August-Vilmar-Straße 1                                                                                                                                

34576 Homberg/Efze

ABC_Zertifi_20110926

Telefon: 05681 – 2334                                                                                    

Fax: 05681 – 931777

E-mail:  poststelle@pb.homberg.schulverwaltung.hessen.de

Unterrichtszeiten:

  • Montag 8.15 Uhr – 12.50 Uhr
  • Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 8.15 Uhr – 14.40 Uhr
  • Freitag 8.15 Uhr – 12.50 Uhr